Meine Geschichten
20. Juni 2019

Was ist ein Fond?

Was ist ein Fond? auf meinegeschichten.de

Wer gerne einma den Kochlöffel schwingt, der assoziiert mit einem Fond das Rezept für Fischfond. Allerdings geht es heute nicht um den Fisch, sondern um das Anlageprodukt. Also eintauchen in die Welt der Finanzen und erfahren was ein Fond eigentlich ist.

Wertpapiere

Braucht ein Unternehmen Geld, dann kann es Anteile verkaufen. Statt etwa 10% des Unternehmens aber an einen einzigen Interessenten zu verkaufen, kann man auch Aktien auflegen. Damit verkauft man kleine Teile seines Unternehmens. Die Aktieninhaber haben einerseits ein Mitspracherecht bei Entscheidungen des Unternehmens und erhalten andererseits einen Anteil am Gewinn, also eine Dividende. Das macht die Aktien wertvoll. Je mehr Gewinn das Unternehmen macht, umso wertvoller werden die Aktien.

Aktienhandel

Aktien werden an der Börse gehandelt. Der Kurs, also der Wert der Aktien schwankt im Laufe des Tages und immer wieder sorgen politische Entscheidungen und andere Geschehnisse für überraschende Kursentwicklungen. Hier setzt der Aktienhandel ein. Kaufen, wenn die Aktie billig ist und verkaufen, wenn der Kurs steigt, die Aktie also an Wert gewinnt. Aber was hat das mit einem Fond zu tun?

Vermögensverwalter

Ein Fond ist ein Vermögen, dass von einem Fondsmanager verwaltet wird. Man kauft Anteile am Fonds und steigert damit das Vermögen, das dem Fondsmanager zur Verfügung steht. Der Fond setzt das Geld dazu ein, Aktien zu kaufen. Dabei bemüht sich der Fondsmanager natürlich darum, möglichst viel Gewinn zu machen. Mit dem Gewinn steigt der Fonds im Wert und die Anteile werden wertvoller.

Fonds als risikominimiertes Wertpapier

Ein Fonds an dem man einen Anteil erwirbt ist also eine Investition in zahlreiche Wertpapiere. Man erwirbt einen Anteil an einem Pool an Wertpapieren. Durch die breite Streuung und die Erfahrung des Fondsmanager sinkt das Risiko. Während eine einzige Aktie weit abstürzen kann, also stark an Wert verlieren kann, kann ein Portfolio aus vielen Aktien weniger leicht komplett an Wert verlieren. Die Kursschwankungen gleichen sich aus und wenn alles glatt läuft, dann steigt der Wert des Fonds langsam, aber konstant.

Riskant konservativ

Das Risiko der Aktien hat man bei der Anlage in einem Fond genauso, allerdings verteilt sich das Risiko wesentlich besser. Der Kurs des Fonds ist gut dokumentiert und man kann die Entwicklung der letzten Jahre nachvollziehen. Der Kauf von Anteilen ist damit leicht zu entscheiden. Ein Fond der seit 10 Jahren konstant  an Wert gewinnt sollte eine gute Anlage sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.