Meine Geschichten
19. April 2021

Umziehen ohne doppelt Miete zahlen

Umziehen ohne doppelt Miete zahlen auf meinegeschichten.de

Ein Umzug ist mit Kosten verbunden. Zahlreiche Amtswege fallen an und da und dort müssen Gebühren entrichtet werden. Die wahren Kostentreiber sind aber ganz andere Faktoren. Da ist einerseits der Umzug selbst, den man bezahlen muss. Egal, ob man ihn selbst organisiert, oder ein Umzugsunternehmen beauftragt, es entstehen Kosten. Die bisher genannten Kosten lassen sich nicht vermeiden. Meldungen an die verschiedenen Ämter müssen gemacht werden, wenn man seinen Wonsitz wechselt. Außerdem müssen Möbel und sonstiger Besitz in die neue Wohnung gebracht werden. Diese Kosten sind klar und lassen sich kaum ändern. Ein Kostenfaktor ist allerdings die Miete, die man für die alte Wohnung bezahlt. Hier kann man viel Geld sparen, wenn Umziehen ohne doppelt Miete zahlen möglch ist.

Der Ablauf des Umzugs

Ein klassischer Umzug läuft nach einem einfachen Schema ab. Der neue Mietvertrag beginnt am ersten des Monats. Jetzt hat man einen Monat Zeit, den Umzug und die Renovierung der alten Wohnung zu organisieren. Am Ende des Monats wird die alte Wohnung zurückgegeben und der Mietvertrag endet. Mit diesem klassischen Ablauf hat man einen ganzen Monat Zeit, umzuziehen. So kann man nach und nach die Möbel und den Besitz in die neue Wohnung übersiedeln. Man spart so beispielsweise Umzugskartons, weil man sie füllt, in die neue Wohnung führt und sofort wieder ausräumt. Damit kann der Karton immer wieder verwendet werden. Die Möbel zerlegt man und transportiert sich nach und nach. Damit fällt der Umzugsstress nicht an einem, oder an zwei Tagen an, sondern der Aufwand verteilt sich über den ganzen Monat.

Umziehen ohne doppelt Miete zahlen auf meinegeschichten.de
Pendeln die Kisten jeden Tag hin und her, dann braucht man weniger Umzugskartons und spart Geld

Doppelt Miete zahlen

Allerdings muss man bei diesem Ablauf für einen Monat die Miete für beide Wohnungen bezahlen. Je nach Größe und Lage der Wohnung kann das teuer sein. Will man sich diese doppelte Miete sparen, dann gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder man darf die neue Wohnung schon vor dem Monatsersten beziehen, bzw. die alte Wohnung nach dem Monatsletzten übergeben. Oder man schafft den Umzug über Nacht und schläft eine Nacht woanders. Auch Mischformen davon sind möglich. Wie man einen solchen Umzug ohne doppelt Miete zahlen organisiert sehen wir uns heute einmal an.

Früher Einzug

Das Beste, was passieren kann, ist ein Einzug vor dem Monatsersten. Dazu kann an entweder direkt mit dem Vermieter, oder noch besser, mit dem Vormieter etwas vereinbaren. Hat der Vermieter einen Leerstand, dann spricht nichts dagegen, die Wohnung bereits vorzeitig zu übergeben. Am besten, man schließt dann auch den Mietvertrag bereits mit dem Datum ab. Läuft er ab dem 25. und nicht erst ab dem Ersten, dann hat man ein ausreichendes Zeitfenster für den Einzug und muss nur einen kleinen Teil der neuen Miete dafür bezahlen. Einigt man sich mit dem Vormieter darauf, dass er die Wohnung schon früher übergibt, ist das auch eine Option. Besser aber, man klärt das mit dem Vermieter ab und ist bereits offiziell Mieter, wenn man die Wohung bezieht.

Umziehen ohne doppelt Miete zahlen auf meinegeschichten.de
Schafft man es, die Schlüsselübergabe zu verschieben, dann kann das den Umzugsstress deutlich reduzieren

Später Auszug

Fast genauso gut ist der späte Auszug. Auch hier ist der beste Weg, mit dem Vermieter noch ein paar Tage mehr zu vereinbaren. Es ist nicht zu erwarten, dass er die Wohnung nahtlos neu vermietet. Sie also erst am 2., 3. oder 5. zu übergeben, sollte ihm nicht schaden. Er kann für diese Zeit natürlich einen Teil der Miete und der Betriebskosten in Rechnung stellen. Auch die Vereinbarung mit dem Nachmieter wäre eine Option. Das ist aber schwierig, weil er die Schlüssel dann am Ersten bekommt, während man noch in der Wohnung lebt.

Umzug über Nacht

Klappt eine Vereinbarung mit dem Vermieter nicht, bleibt nur ein Umzug über Nacht. Dazu muss der Zeitpunkt der Wohnungsrückgabe so spät wie möglich angesetzt werden. Bis dahin muss die Wohnung geräumt sein. So eine Aktion klappt nur mit einem Umzugsunternehmen. Die Termine müssen so gesetzt werden, dass der gesamte Inhalt der Wohnung in das Fahrzeug passt und über Nacht beim Umzugsunternehmen bleibt. Morgens übernimmt man dann den Schlüssel für die neue Wohnung und das Umzugsunternehmen bringt die Möbel wieder. Alternativ kann man für diese Zeit auch einen LKW mieten. Allerdings braucht man meist ein sehr großes Fahrzeug und durch den Zeitdruck ist man mit einem professionellen Umzugsunternehmen auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Umziehen ohne doppelt Miete zahlen auf meinegeschichten.de
Will man seinen ganzen Besitz untrebringen braucht man meist einen wirklich großen LKW

Selfstorage

Eine Alternative zum Umzug über Nacht ist das Einlagern des Hausrats. Gute Umzugsunternehmen bieten das Einlagern von Möbeln an. Oft kann man die Möbel auch von einem solchen Umzugspartner in eine Einrichtung für Selfstorage bringen lassen. Möchte man für einen Umzug mit Selfstorage Berlin durchqueren um in einem anderen Stadtteil zu wohnen, ist das normalerweise kein Problem. Man mietet ein Lager für zwei, oder vier Wochen. Zu Beginn der Lagerzeit räumt man alles aus der alten Wohnung, das man nicht unbedingt braucht. Also Bett, Herd, Kühlschrank, Tisch und ein wenig Hausrat und Gewand bleiben in der alten Wohnung. Der Rest wird abgebaut und eingelagert. Jetzt hat man Platz und Zeit die Renovierung der alten Wohnung zu erledigen.

Lagern, Renovieren, Einziehen

Der Umzugstag selbst fällt in die Zeit der Selfstoragemiete. Man hat also vorher alles eingelagert und noch ein paar Tage Zeit, es wieder abzuholen. In der alten Wohnung ist wirklich nur noch das Nötigste. Das kann man problemlos selbst, oder wieder mit Hilfe des Umzugsunternehmens umziehen. Am Ende des letzten Tages übergibt man die alte Wohnung an den Vermieter. Man schläft eine Nacht bei Freunden, oder in einem Hotel und am Morgen übernimmt man die neue Wohnung. Danach räumt man das Nötigste wieder ein und kann sofort in der neuen Wohung schlafen. Jetzt hat man Zeit, in der das Umzugsunternehmen die Möbel und den Hausrat wieder aus dem Lager abholt und in die neue Wohnung bringt.

Umziehen ohne doppelt Miete zahlen auf meinegeschichten.de
Gelingt es, die Renovierung zu erledigen, solange man in der alten Wohnung lebt, kann man vielleicht doppelt Miete Zahlen vermeiden

Geld sparen beim Umzug

Wer beim Umzug Geld sparen möchte, der tut das auf Kosten der Zeit und des Aufwands. Es ist fast problemlos möglich umzuziehen, ohne doppelt Miete zu bezahlen. Das rechnet sich aber erst dann, wenn die Miete tatsächlich sehr hoch ist. Die Kosten für das Einlagern und der zusätzliche Druck zahlen sich erst dann aus, wenn man mehrere Hundert Euro sparen kann. Ansonsten ist die entspannte Beauftragung eines Umzugsunternehmens die beste und sicherste Variante umzuziehen. Zwar kostet das Geld, aber man spart Zeit und jede Menge Nerven. Auch das muss mit einberechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.